baby schlafend im schlafsack

Woran erkennt man einen guten Babyschlafsack?

Mittlerweile gibt es unzählige Bücher und andere Ratgeber darüber, wie man sein Baby/Kind richtig erziehen sollte und was vor allem in den ersten Monaten nach der Geburt wichtig ist. Mit an erster Stelle steht dabei natürlich die Zuneigung der Eltern gegenüber ihrem Kind. Die Zuneigung kann auf unterschiedlichste Art und Weise ausgedrückt werden – am wichtigsten ist am Ende, dass sich das Baby wohlfühlt. Dazu gehört auch, dass das Baby gut und gemütlich schlafen kann – meist wird in den ersten Monaten dabei ein Schlafsack verwendet.

Hallo liebe Neueltern, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Nachwuchs! Ihr Baby ist da und Sie möchten alles dafür tun, dass ihr kleines Wunder rundum glücklich ist. Dazu gehört auch ein entspannter und sicherer Schlaf. Wir sind für Sie auf den Babyschlafsack Test gegangen und haben uns das ganz genau angeschaut. Welcher Babyschlafsack kann den Anforderungen für Ihren Nachwuchs gerecht werden?

Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Zunächst einmal ist die Jahreszeit ausschlaggebend, da unsere Kleinen weder frieren noch schwitzen sollen. Es gibt verschiedene Materialen, unter anderem die Möglichkeit eines Klima Balance Systems, wie zum Beispiel von der Firma Odenwälder, das für die Luftzirkulation zuständig ist. Hitzestaus und zuviel Feuchtigkeit können somit vermieden werden. Schlafsäcke mit dieser Funktion eignen sich sowohl für kältere, als auch für wärmere Tage, wobei Sie generell auf eine konstante Kinderzimmer Temperatur zwischen 17 und 20 Grad achten sollten.

Spezielle Sommerschlafsäcke mit einem dünneren Baumwollstoff sind für die warmen Sommertage optimal, um Ihr Baby vor dem Schwitzen zu schützen. Hier bietet zum Beispiel die Firma Alvi ein komplettes Set für Winter und Sommer an, welches man in Kombination, als auch einzeln, verwenden kann.

Die richtige Größe für Ihren Babyschlafsack

Es gibt eine Faustregel für die Größe, liebe Eltern, die man unbedingt beachten sollte: Körperlänge – Kopflänge + 10 cm ist die ungefähre Richtlinie, an die man sich halten sollte, damit das Baby noch bequem strampeln kann und dennoch sicher eingepackt ist.

Reißverschlüsse und Knöpfe

Die Wichtigkeit von Reißverschlüssen und Knöpfe sind in unserem Babyschlafsacktest ebenfalls nicht zu kurz gekommen. Reißverschlüsse, die mittig angebracht sind, sollten unbedingt nur nach unten verschließbar sein, damit sich Ihr Baby nicht am Hals verletzen kann. Hierbei sollten Sie auch auf einen Zippverschluss achten, damit der sich Schlafsack nicht durch die Bewegung des Kindes öffnen lässt. Seitliche Reißverschlüsse sind etwas praktischer, um das Baby einfacher einzuwickeln. Knöpfe sollten zudem nur an den Seiten oder im Schulterbereich angebracht sein.

Materialiencheck

Unser Babyschlafsack Test zeigt, dass man immer auf eine Schadstoffprüfung achten sollte. Weichmacher und Nickel eingeschlossen. Das Material sollte unbedingt speichel- und schweißfest sein.

In unserem Link finden Sie sehr gut getestete Schlafsäcke, renommierter Firmen, die sich im Alltag bewährt haben: